Linkliste

Linkliste für Ameiseninfos.de
Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Offline
Beiträge: 240
Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:16
Kontaktdaten:

#1

Beitrag von Wolfgang »

Eine Zusammenstellung der Berichte auf meiner Homepage

Exotische Arten scheinen der Renner zu sein, oder liest sich das nur in den Foren so?
Im Prinzip sind alle Arten, ob einheimische oder exotische unterzubringen, zu versorgen, durchzubringen.
Das exotische Arten schwer zu halten sind, trifft auch nur selten zu.


Exotische Ameisenart

Camponotus spec. Bericht
--- Diskussion
Camponotus spec..jpg
Camponotus spec..jpg (74.85 KiB) 14164 mal betrachtet

Camponotus spec., Einfach zu haltende Camponotus – Art die es geringfügig feuchter liebt.
Haltung durchgehend warm (24°C).
Anfangs haben sie bei mir brutlose Phasen veranstaltet.
Später nur noch zwischendurch Phasen wo es weniger Brut gab.
Entwicklung eher schleppend.
Sehr flink auf den Beinen diese Ameisen, immer am herumwurschteln.
Können hervorragend klettern.
Für eine Camponotus – Art bringen sie es nur auf eine geringere Arbeiterinnenanzahl.
Auf mehr als ca. 400 Arbeiterinnen bekommen sie es mit meiner Haltung nicht hin.
Futtern fast alles an kleineren Beutetieren die nicht mehr weglaufen können.
Größere Beute, zerkleinert, wird auch gerne genommen.


Exotische Ameisenart

Camponotus nicobarensis Bericht
--- Diskussion
Camponotus nicobarensis.jpg
Camponotus nicobarensis.jpg (82 KiB) 14164 mal betrachtet

Camponotus nicobarensis


Exotische Ameisenart

Camponotus sericeus Bericht
--- Diskussion
Camponotus sericeus.jpg
Camponotus sericeus.jpg (77.11 KiB) 14164 mal betrachtet

Camponotus sericeus


Exotische Ameisenart

Camponotus substitutus Bericht
Camponotus substitutus.jpg
Camponotus substitutus.jpg (76.15 KiB) 14164 mal betrachtet
Camponotus substitutus


Exotische Ameisenart

Myrmecia pavida Bericht
Myrmecia pavida.jpg
Myrmecia pavida.jpg (56.67 KiB) 14164 mal betrachtet

Myrmecia pavida
Eine überaus große, interessante Art, die durch ihr gutes Sehvermögen, besonders an ihrer Umwelt interessiert ist und intensiv darauf reagiert.
Muntere und schnell Ameisen die gerne lebende Beute jagen.
Tote Beutetiere, selbst vorab eingefrorene, gehen zur Not auch.
Sie brauchen es etwas wärmer und ihre Entwicklungszeit fordert ihrem Halter einiges an Geduld ab.
Vom Ei bis zum Schlupf einer Arbeiterin, kann es bis an die 70 Tage dauern.
Diese Ameisen können schmerzhaft stechen, wovon sie bei Bedrohung ordentlich Gebrauch machen,
also reichlich Vorsicht beim Umgang mit ihnen.


Exotische Ameisenart

Pheidole sinica Bericht
Pheidole sinica.jpg
Pheidole sinica.jpg (56.75 KiB) 14164 mal betrachtet

Pheidole sinica

Exotische Ameisenart

Pachycondyla apicalis Bericht
Pachycondyla apicalis.jpg
Pachycondyla apicalis.jpg (56.25 KiB) 14162 mal betrachtet

Pachicondyla apicalis


Exotische Ameisenart

Acromyrmex spec. Bericht
Acromyrmex spec..jpg
Acromyrmex spec..jpg (65.83 KiB) 14164 mal betrachtet

Acromyrmex spec.

Exotische Ameisenart

Ectatomma spec. Bericht
Etatomma spec..jpg
Etatomma spec..jpg (64.21 KiB) 14164 mal betrachtet

Ectatomma spec.
Antworten

Zurück zu „Gehaltene exotische Arten“