Camponotus singularis

Antworten
fitzefatze
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Nov 2017, 18:13

Camponotus singularis

Beitrag von fitzefatze » Di 5. Dez 2017, 19:28

Hallo ,
vielleicht habe ich ja was übersehen, aber warum kann man nix mehr über die Camponotus singularis sehen?

Grüße

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 51
Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:16

Re: Camponotus singularis

Beitrag von Wolfgang » Mi 6. Dez 2017, 13:19

Danke für den Hinweis.
Irgendwie ist der Link verloren gegangen, habe ihn gleich wieder eingesetzt.

Es gibt allerdings auch nicht viel zu berichten, die Ameisen haben etliche Monate eine Ruhephase durchgezogen.
Momentan geht es gerade erst wieder los, die Königin hat angefangen Eier zu legen.
Camponotus singularis Eier.jpg



Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Wolfgang
Administrator
Beiträge: 51
Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:16

Camponotus singularis

Beitrag von Wolfgang » So 14. Jan 2018, 17:47

Mein Haltungsbericht Camponotus singularis, wenn Ihr Interesse an dieser Art habt,
  hier  
gibt es Halterinfos, schaut Mal rein, ist mehr als interessant und lohnt sich.

Parallel zum Haltungsbericht auf meine Homepage, hier auch ein paar Informationen.

Momentan mache ich Beobachtungen, die mit dem Hintergrund langjähriger Ameisenhaltung, für mich nicht in Einklang zu bringen sind.
Will es jetzt nicht dramatisieren, auch wenn ich reichlich Sorge habe, mit dem Volk stimmt was nicht.
Eine derart lange Ruhephase konnte ich nie zuvor bei exotischen Ameisenarten beobachten.
Sicherlich noch kein Anlass um sich weitergehende Gedanken zu machen, die weitere Entwicklung schon.
Für mich nicht zu zählen, die von der Königin gelegten Eier, grobe Schätzung, mehr als tausend.
Wann immer ich in das Nest schaute, die Königin war beim Eierlegen zu beobachten.
Täglich kamen neue Eierpulks dazu.
Begeisterung kam auf, überaus erfreulich, für mich doch die Chance, das Volk richtig voran zu bringen.
Irgendwie klemmte dann was, Eier, Eier, es ging nicht voran.
Dann kam eine unerwartete Überraschung, innerhalb weniger Tage, waren fast alle Eier verschwunden.
Dachte ich es mir doch, sowas passt nicht zu Entwicklung dieser Art, das läuft richtig schief.
Wird es wohl gewesen sein, wenn auch langweiligen, schönen, großen Ameisen.
Schlimmer kann es nicht mehr kommen, ja wie immer im Leben, da geht noch mehr.
Alles was ich an Futter anbot, sie haben es ignoriert, einfach vergammeln lassen.
Keine Ameise mehr in der Arena, im Nest nur träge Ameisen, das war es jetzt wohl?
Meine Gedanken, so richtig was los, haben sie ja nie gemacht, nur jetzt soll es das einfach so gewesen sein?

Irgendwie hatte ich das Volk schon abgeschrieben, so dass ich gar nicht mehr genau sagen kann, wie lange diese Verhalten anhielt.
Etwa 3 – 4 Wochen könnten zusammen gekommen sein.
Dann kam das hier.
Camponotus singularis 14.01.2018_1.jpg
Nicht das Ihr jetzt denkt, der Königin geht es schlecht, ganz im Gegenteil.
Arbeiterinnen, die mit etwas Abstand, kreisförmig ihre Königin umringen, sind ein sehr gutes Zeichen.
Ist ihr Hofstaat, der immer zur Stelle ist, wenn die Königin Futter benötig.
Das ist ganz besonders der Fall, wenn ihre Königin mit der Eiablage anfängt oder sich in dieser befindet.

Und so ging die Reise wieder los.
Wie schon vorab, ständig neue Eier, die Königin schien gar nicht mehr aufhören zu wollen mit ihrer Legetätigkeit, wenn das Mal gut geht.
Betrieb in der Arena, weiterhin fast bei null.
Ab und an mal eine Ameise am Zuckerwasser, Insekten weiterhin ignoriert.
So ging sie dahin die Zeit und immer wieder der Blick ins Nest, sind die Eier noch da?

Alle Befürchtungen, Sorgen, erwiesen sich als nicht berechtigt.
Diesmal alles normal, sie sind richtig gut in die Spur gekommen.

Mit Bildern ist es eher schlecht, Kondenswasser an der Scheibe und der Reinlichkeitssinn dieser Tiere, lässt kaum was Brauchbares zu.
Habe es einfach versucht.
Camponotus singularis 14.01.2018_2.jpg
Camponotus singularis 14.01.2018_3.jpg
Camponotus singularis 14.01.2018_4.jpg
Camponotus singularis 14.01.2018_5.jpg
Camponotus singularis 14.01.2018_6.jpg
Sind jetzt keine berauschenden Aufnahmen geworden, um den Fortgang der Entwicklung aufzuzeigen, wird es sicherlich reichen.

Zum Abschluss noch ein kleines Video.


Antworten