Messor barbarus Kurzbericht in lockere Schreibweise Die Daten sind in Ordnung, die Sachverhalte auch, den Bericht habe ich etwas ausgeschmückt. Wenn es dem Einen oder Anderen gefallen hat, erzählt es weiter.
Messor barbarus Messor barbarus Meine Haltung Meine Haltung Winterruhe Winterruhe Anmerkungen Anmerkungen Bilderseite Bilderseite
Messor barbarus einfach mal so!
Die Königin ist angekommen, die Post hat sie gebracht, auspacken, ja sie lebt noch. Ein banger Blick hat sie auch Eier gelegt oder gibt es vielleicht schon kleine Larven? Das Letztere wäre mehr als positiv zu bewerten. Soweit so gut, aber wie geht’s weiter??? Ab mit dem Reagenzglas in die kleine Arena, Körner, Honigwasser und eine Fliege, alles Frisch. Die Tage wollen nicht vergehen, die Ungeduld wächst. Ob sie noch lebt, herausgekommen aus dem RG ist sie nicht, jedenfalls habe ich es nicht gesehen. Körner fehlen auch keine, das Honigwasser ist schlecht geworden, ihr gefällt das Klima, das ich ihr biete, wohl nicht? Durch die rote Folie ist nicht richtig was zu sehen. Trage mich mit dem Gedanken, das RG herauszunehmen und nachzusehen. Nur Erschütterungen sollen sie nicht mögen, Panikreaktionen sind möglich. Wo habe ich bloß meine Taschenlampe hingelegt? Mit etwas mehr Licht könnte ich besser durch die Folie sehen. Das Licht der Taschenlampe hilft nicht wirklich. Es bewegt sich etwas, die Königin lebt noch, gut aber Larven, Eier, nichts zu erkennen, das Taschenlampenlicht reicht nicht aus. Komisch das Sie mein angebotenes Futter nicht annimmt, irgendetwas scheint mit ihr nicht zu stimmen? Erhöhe etwas die Temperatur und gebe neues Futter, jetzt müsste sie sich doch zeigen. Die Tage vergehen weiter schleppend, immer wenn ich Zeit habe, schaue ich nach ihr und auch heute starre ich nur auf ein Reagenzglas in roter Folie. Majestät ziert sich und kommt nicht heraus. Sie hat mich durchschaut und weiß, wie sie meine Geduld herausfordern kann. Mein angebotenes Futter ignoriert sie standhaft und das Honigwasser, ist wieder schlecht geworden. Es kommen mir reichlich Zweifel, irgendetwas muss ich falsch machen? Soll eine interessante Ameisenart sein und Euros hat sie auch gekostet, sie muss doch durchzubringen sein. Habe im Internet ein interessantes Forum ausgemacht, was sich mit Ameisen beschäftigt Erster Eindruck, sehr gute Informationen. Mal sehen ob Sie auch etwas über Messor barbarus haben? Oh, reichlich! Da war zu lesen, dass sie es im Nestbereich feucht brauchen. Mit der Temperaturerhöhung auf 25°C konnte ich sie nicht herauslocken. Meine 64%rel reichen bestimmt nicht. Muss eine Möglichkeit finden diese zu erhöhen. Grübeln wie ist das machbar? Ich mach das so wie bei meinen einheimischen Arten. Einen Deckel mit Tongranulat und eine warme Lichtquelle darauf gerichtet, Denke das müsste funktionieren. War eine gute Idee, die Luftfeuchtigkeit liegt jetzt schon einige Tage bei durchgehend 72% rel. Doch was ist denn nun los? Das Honigwasser ist wieder schlecht geworden und es wird grün in der Arena, die Körner fangen an zu wachsen. Meine Ungeduld ist fast nicht mehr zu bremsen, sie kommt nicht heraus und es drängt mich in das RG zu schauen. Jetzt muss es sein. Vorsichtig nehme ich das RG mit der Folie aus der Arena, es tauchen Zweifel auf. Erschütterungen mag sie nicht und wie reagiert sie auf Licht? Wenn ich jetzt die Folie vom RG ziehe, frisst sie dann ihren Nachwuchs auf, oder stirbt sie sogar? Lange habe ich das RG betrachtet, so eine interessante Ameisenart die Körner fressen und sehr unterschiedliche Kasten ausbilden, das ist etwas was mein Beobachtungsspektrum bei Ameisen reichhaltig erweitern könnte. Meine Ungeduld zerstört möglicherweise diese Beobachtungsmöglichkeit. Ja was soll ich jetzt nur machen? Der Mensch ist halt nur Mensch und Neugierde grenzt gleich an Lebenserhaltung, kurz entschlossen die Folie abgezogen. Sie rannte wild umher, packte die erstbeste größere Larve und versuchte zu flüchten. Dabei wirbelte sie ihren weiteren Nachwuchs zu meinem Schrecken komplett durcheinander. Das war’s wohl? RG zurückgelegt, ja was nun, war es das jetzt mit meiner Messor barbarus Haltung? Nach dem Ich mich wieder beruhigt hatte, die Frage, was war zu sehen? Kleinere und größere Larven, ich war begeistert, auch einige wenige Puppen. Es war schon ein Leichtes verfärben der Puppen sichtbar, sicher bin ich mir da nicht. Könnte bald Nachwuchs geben. Schade nur, dass ich dieses wohl durch meine Ungeduld gefährdet habe., Tag für Tag, banger Blick in die Arena, Futter austauschen, das Honigwasser wurde weiterhin schlecht, keine Königin, keine Ameise zu sehen. Meine Ungeduld recht sich wohl? Muss es wohl noch einmahl mit einer neuen Königin versuchen. Heute ist etwas passiert, Erde lag vor dem RG, Majestät hatte wohl Lust auf Ausgang, ansonsten war Ruhe, ich hatte sie verpasst. Gedankenverloren schaute ich in die Arena und dachte an das, was ich im Forum über Messor barbarus gelesen hatte, Kaugemeinschaften soll es geben, Abfallhaufen von geschroteten Körnern stapeln sie auf, ja das wäre etwas für mich. Wie lange ich schaute und was dazu führte die Bewegung in der Arena war zu nehmen, ich kann es heute nicht mehr sagen, aber da tat sich was. Ja das Honigwasser war wieder schlecht geworden, nein es gibt keines mehr. Ich konnte es kaum glauben, da bewegte sich etwas, Milben die sich über die Reste von nicht angenommen Insekten und Körnern hermachen? Nein zwei winzig kleine Ameisen krabbelten neugierig, suchend am Ausgang des RG’s umher. Etwas Enttäuschung machte sich breit, diese Winzlinge sollen Körner fressen? Da muss ich wohl bei der Artbeschreibung im Forum etwas falsch gelesen haben. Der Königin hätte ich es noch zugetraut aber diesen so kleinen Ameisen. Ja das war schon was, das lange Warten wurde belohnt, die erste Hürde war genommen. Muss gleich mal im Forum nachsehen, wie es weiter geht. Die Daten sind in Ordnung, die Sachverhalte auch, den Bericht habe ich etwas ausgeschmückt. Wenn es dem Einen oder Anderen gefallen hat, erzählt es weiter.