www.ameiseninfos.de

Myrmecia Update 29.11.2013

Myrmecia pavida  - Update ab 29.11.2013

Es ist schwer, eher unmöglich, hier was zu schreiben, dass es bei Myrmecia pavida nicht schon gab.
Derzeit haben sie eine Arbeiterinnenanzahl erreicht, die es vorab noch nie gab.
Ohne die unbegatteten eierlegenden Jungköniginnen, haben sie derart viele Arbeiterinnen aufgezogen,
nicht die geringste Chance für mich, diese zu zählen.

Ganz unschuldig bin ich daran jetzt auch nicht, habe sie gut mit Futtertieren verwöhnt.
Selbst größere und kräftige Insekten wie diese Heuschrecken bringen sie zur Strecke.
Begünstigt dadurch, das eine Heuschrecke in den beengten Platzverhältnissen einer Anlage, keine wirkliche Chance hat zu entwischen.

Nach ein paar Bilder dazu.
  Myrmecia pavida H_3                

Geschickt greifen sie größere Beutetiere im Team an.
Halten diese an den Beinen und was sie sonst noch zu packen bekommen fest.
Versuchen zu stechen und das Beutetier zu lähmen.

Ein kleines Video dazu bei     YouTube.

Ist das Beutetier gestochen, wird es weiter gut am Boden festgehalten.
Nach ausgiebiger Beobachtung, dass ihre Beute wirklich bewegungsunfähig ist, zerren sie es in Richtung Nest.
Sollte sich noch was bewegen, wird nochmals gestochen.
Die Heuschrecke zwischen ihre Larven gelegt und die Verpflegung ist gesichert.

Video dazu bei     YouTube

Diese Ameisen mögen es gerne warm, wie warm eigentlich?
Strahlt eine Lampe ihre Wärme ins Becken, brauchen sie nicht lange um sich in größerer Anzahl dort einzufinden.
Auch eine Heizfolie weckt schnell ihr Interesse, aber was ist das, kurz versucht rüber zu laufen und dann blitzschnell flüchten.
                
    
Video dazu bei    YouTube
Die Lösung für ihr Verhalten liegt in der Temperatur der Heizfolie.
Ca. 50°C ist doch schon mehr als warm.
Deutlich wird, Myrmecia pavida registrieren Bodentemperaturen auch mit ihren Füssen.

07.04.2016
Was ist geworden?
Vorab, es ist nichts daran, dass die Königinnen dieser Art nur 5 – 6 Jahre leben.

Neues zu berichten gibt es allerdings auch nicht, alles was bei diesen Ameisen so abläuft, ich habe es schon geschrieben.
Ein paar Bilder.
Myrmecia pavida  Myrmecia pavida Myrmecia pavida         

Myrmecia pavida  Myrmecia pavida Myrmecia pavida            

28.04.2017
Eine lange Freundschaft neigt sich dem Ende zu.
Wie Ihr hier mitlesen konntet, es sind ein paar Jahre an Haltung zusammen gekommen.
Jetzt scheint es zu Ende zu gehen.
Es schlüpfen nur noch Männchen und ganz wenige Jungköniginnen.
Schon seit ein paar Monaten legt die Altkönigin kaum noch Eier.
Die daraus schlüpfenden Larven, werden alle zu Jungköniginnen aufgezogen.
Daraus resultierend, die Anzahl der Arbeiterinnen ist stark rückläufig.
Mittlerweile gibt es schon mehr Jungköniginnen als Arbeiterinnen.
Diese haben überwiegend keine Flügel mehr und übernehmen die Versorgung der noch vorhandenen Larven.
Dazu gehört auch jegliche Futterbesorgung.